Archiv

Jetzt wird es weihnachtlich….

Der Tannenbaum ist geschmückt

image

Er wurde dieses Jahr allein von den Kindern dekoriert, die es in der halben Zeit von mir geschafft haben. Ich glaube dabei bleiben wir 🙂 .

Der Rotkohl ist am köcheln und die Keks sind gebacken. Eben sind dem Backofen noch ein paar Ministollen entsprungen und der erste Test noch lauwarm hat Begeisterung bei mir ausgelöst,

image

so dass ich Euch das Rezept noch posten möchte:

60g Zitronat

60g Sultaninen

60 g gemahlene Mandeln

300 g Mehl

1 geh. Tl Backpulver

2 geh El Sahnequark

80 g Zucker

1 geh Tl Vanillezucker

1 Tl Rumaroma

1 El Amaretto

1 Ei

150 g weiche Butter

1 P Salz

alles zusammen 2 Min / Knetstufe im TM vermengen, auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 4 cm dicke Rollenformen und in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, seitlich noch eine Kerbe für die Stollenform anbringen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca 12 Min. bei 180 Grad backen. Danach gleich mit geschmolzener Butter bepinseln und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

 

Küchentag bei Sturm und Regen

Heute hat man den Eindruck das Wetter will es uns heimzahlen, dass wir die Wochen davor so viel Sonne hatten! Nach der Arbeit bin ich mit dem Hund geradelt, als es schon nach gerade mal 500 Metern wieder zu regnen anfängt. Gut, stellen wir uns unter den Baum! Da kommt ein Blitz und auch sofort der Donner, dass ich fast vom Rad kippe und Lotte ängstlich den Schwanz einzieht… Vielleicht ist der Baum doch kein so guter Platz bei Gewitter! Wir sind dann unter das Carport der Nachbarin umgezogen, bis es wieder aufgehört hat.

Also, bei so einem Wetter bleibt man doch besser in seinen vier Wänden … und backt etwas! Heute ein Rezept aus Old Britain: Scones

scones mit Erdbeermarmelade

noch warm mit Butter und Erdbeermarmelade! Und wenn Ihr jetzt das Foto anseht, denkt Ihr warscheinlich:“Die tüttelt ja! Es scheint doch die Sonne.“ Aber auch nur diese zwei Minuten für die Fotos!!! Fürs Rezept einfach das Foto vergrößern.

Rezept Scones für Thermomix

Hier noch meine heutige Ernte aus dem Gewächshaus: Minigurken, Russische Birne (Tomate in Birnenform mit etwas grünem Ansatz), Fleischtomate Oaxacan Jewel, Cocktailtomaten Russische Honigtomate und gelbe Zucchini aus dem Hochbeet ….

Ernte aus dem Gewächshaus

Abendbrot? Salat oder Ratatouille? Mal sehen.

Schon wieder gebacken…

Hanna bekommt gleich Besuch und will mit ihrer Freundin Kaffee trinken. Da muss doch etwas Kuchen her und die Johannisbeeren wollen vom Strauch:

Johannisbeer-Marzipan-Schnecken

Johannisbeer-Marzipan-Schnecken mitZuckerguss gefunden bei lecker.de

Johannisbeer-Marzipan-Schnecken

Wenn sie so schmecken wie sie aussehen,mmmh.

Aus der Küche: Zupfbrot mit Marmelade

Heute ein kurzer Beitrag aus meiner Küche: zum Frühstück habe ich Zupfbrot mit Erdbeermarmelade und Nutella gebacken ( ich konnte mich nicht für eines entscheiden )

Zupfbrot mit Marmelade

Noch warm ein Gedicht!! Das Rezept kommt aus diesem schönen Kochbuch und hat auch ganz viele Deko und Verpackungsideen

image

Eine kleine Tischdeko oder als Mitbringsel zu Weihnachten …

… ich habe es neulich auf meinem Workshop als kleine Begrüßungsgoodies auf den Tisch gelegt:

Mandeltütchen

In den kleinen Pergamintütchen sind selbstgemachte, gebrannt Mandeln. Ein bisschen Deko als Verschluß und fertig. Wenn Ihr mich fragt, schmecken die Mandeln in der Pfanne gemacht am allerbesten. Braucht Ihr gerade ein Rezept:

200 g ganze Mandeln

5 El Zucker

5 El Wasser

Prise Zimt

Alles zusammen in die Pfanne geben und auf voller Stufe unter ständigem Rühren mit einem Holzkochlöffel kochen, bis das Wasser verdunstet ist und die Mandeln trocken sind. Dann die Temperatur etwas runterstellen und weiterrühren bis der Zucker schmilzt und die Mandeln schön glänzen. Lecker, lecker!! Mein Sohn sagt, die schmecken besser als auf dem Weihnachtsmarkt.

Schon mal Bagels probiert?

Für meinen Besuch aus Berlin habe ich neulich mal Korn-an-Korn-Bagels gebacken. Mit meinem Thermomix und dem Rezept aus dem Koch-Atlas von Kristina Wedi gar nicht schwierig. Das besondere an diesen amerikanischen Brötchen ist, dass die Teigrohlinge vor dem Backen 2 Minuten gekocht werden. Dadurch werden sie schön saftig und sind auch 1 – 2 Tage später noch lecker. Hier das Rezept für euch:

250 g Weizen ……………in den Mixtopf geben u 25 Sec / Stufe 10 schroten.

1 gestrichener Eßlöffel (!) Salz

1 EL Honig

20 g Margarine

300 g warmes Wasser

60 g kernige Haferflocken

20 g Leinsamen

20 g Sonnenblumenkerne

10 g Sesam

10 g Mohn

20 g Kürbiskerne

1 1/2 Würfel Hefe …….. dazugeben u alles 3 1/2 Min / 37° / Stufe 2 erwärmen.

                                          Anschließend 20 Min ruhen lassen.

200 g Mehl, Typ 405 ….. dazugeben u 3 Min. / Knetstufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig zu 12-14 Kugeln rollen. In die Mitte der Kugeln ein Loch drücken (z.B. mit der Kochlöffelrückseite) und das Loch vergrößern, indem Du den Teigling wie einen Hulla-Hoop-Reifen um den Stil schwingst. Bis zur „Heiß-Wasser-schwimm-Party“ auf der Arbeitsfläche ruhen lassen.

Rezept Bagels

2 Liter Wasser

1 gehäufter El Salz …….. in einem Kochtopf aufkochen lassen. Die Kringel nun zu zweit oder zu dritt für ca. 2 Min im Topf in sprudelnd kochendem Wasser aufkochen, dann jedoch nur noch sieden lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.

Rezept Bagels

Danach etwas abtropfen lassen u auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Rezept Bagels

Die noch feuchten Bagels mit einer

Körnermischung ……… bestreuen oder darin wälzen, leicht andrücken

Rezept Bagels

und im vorgeheizten Backofen bei Umluft ca. 175° C ca. 20-25 Min goldbraun backen.

Rezept Bagels

Rezept Bagels

Guten Appetit!

Kulinarischer Workshop

Letzten Samstag war nicht nur Fußball-EM-Start für die deutsche Mannschaft, sondern auch letzter Themenworkshop vor der Sommerpause bei mir zu hause.

In meinem Beitrag über die maßgenaue Schachtel hatte ich Euch ja schon ein Bild als Anregung gezeigt. Das waren selbstgepflückte Gänseblümchen für den Gute-Laune-Tee aus dem Buch „Geschenke aus dem Garten selbst gemacht“ von Claudia Költringer, den ich zusammengestellt hatte und den es zu verpacken galt. Natürlich ist das Stempelset „Eine Tasse Freundschaft“ aus dem Sommerminikatalog genau das passende für dieses Thema.

Bei meinem ersten Versuch habe ich den Tee gleich in einen Teebeutel gefüllt und diesen in die Karte eingearbeitet:

Tee-Karte

Schon nicht schlecht, aber das geht bestimmt noch besser …

Die süßen Schälchen könnte man doch mal verwenden:

Tee-Karte

Die vielen Kreise passgenau durch alle Schichten auszuarbeiten, damit innen auch der Tee rausfällt, wenn man das Kärtchen rauszieht, schien mir für den Workshop dann aber wieder zu kompliziert.

Der dritte Versuch war es dann:

Tee-Karte

Die Umverpackung für den Tee ist eine Papier-CD-Hülle, die innen in die Karte eingeklebt ist und deren Sichtfenster durch die Ausschnitte der Karte zu sehen ist. So kann man schön die Bestandteile des Tees durch das Fenster sehen: die Gänseblümchen, Kornblumenblüten, Ringelblumen, Minze …

Tee-Karte

Den ausgestanzten Kreis habe ich dann noch als Deko für die Rückseite verwendet.

Hier noch die Zutaten für den Gute-Laune-Tee:

20 g Zitronenmelisse

10 g Apfelminze

20 g Pfefferminze

5 g Ringelblumen

10 g Malvenblüten

5 g Kornblumenblüten

5 g Sonnenblumenblüten

10 g Gänseblümchen

Zubereitung:

Einen Esslöffel Teemischung mit kochendem Wasser überbrühen und mindestens 10 Min. zugedeckt ziehen lassen (der Tee wechselt dann die Farbe von blau nach grün … das macht schon gute Laune).

Nach dem Abseihen evtl. ein oder zwei Stück Sternanis und einige Orangenscheiben dazugeben – sieht hübsch aus und schmeckt lecker.